Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile

BVI-KONFERENZ Nachhaltigkeit / ESG-Daten: Bedarf und Wirklichkeit

18. Mai 2021, 10:00 bis 13:30 Uhr

BVI-KONFERENZ PER LIVESTREAM IM INTERNET

 

Der BVI veranstaltet die BVI-Nachhaltigkeitskonferenz mit Schwerpunkt „ESG-Daten“ in kompakter Form per Livestream ins Internet. Die Konferenz informiert über die neuen regulatorischen Anforderungen auf EU-Ebene und die Relevanz der ESG-Daten im Risikomanagement. Außerdem geht es um die Standardisierung der Daten, dabei insbesondere um die Fragestellung, ob diese Maßnahmen ausreichen, um Datenlücken zu schließen. Des weiteren stehen ESG-Datenanbieter vor dem Hintergrund im Fokus, welche Leistungen besonders gefragt sind.

 

Programmschwerpunkte:

 

Modul 1: ESG-Daten – warum wir sie brauchen

  • Die aktuellen regulatorischen Anforderungen auf EU-Ebene
  • Überwachung von ESG-Risiken in der Aufsichtspraxis
  • Relevanz von ESG-Daten im Risikomanagement

 

Modul 2: Standardisierung von ESG-Daten

  • Reform der NFRD: Strengere EU-Regeln für die ESG-Berichte durch Unternehmen
  • Internationale Standardisierung der ESG-Berichterstattung
  • Panel: Reichen diese Maßnahmen aus, um Datenlücken zu schließen?

 

Modul 3: Rolle der ESG-Datenanbieter: Welche Leistungen sind besonders gefragt?                                                

 

Preise

 

Die Teilnahme kostet 250 Euro für BVI-Mitglieder und 320 Euro für Nicht-Mitglieder, jeweils zzgl. MwSt. Der Kostenbeitrag enthält die Seminarunterlagen. 

 

  Zielgruppe

 

Für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse

■ ■

Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen

■ ■ ■

Für Teilnehmer mit speziellen Fachkenntnissen

 

Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite empfehlen:
BVI-KONFERENZ Nachhaltigkeit / ESG-Daten: Bedarf und Wirklichkeit - BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V.

*Pflichtangaben

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird der BVI die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung einer Seite im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird der BVI  die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.