Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile

Compliance

3. November 2020, 10:00 bis 12:00 Uhr

ONLINE-SEMINAR

 

Das Online-Seminar informiert über die Regeln der MAR, die die ESMA in ihrem Abschlussbericht thematisiert und veröffentlicht hat. Der Bericht soll der Europäischen Kommission helfen, eine etwaige Überprüfung der Regeln der MAR zu beurteilen.

Außerdem beleuchtet das Seminar die zivil- und versicherungsrechtlichen Ausgleichsansprüche bei Rechtsverstößen, die wesentliche zivil- und versicherungsrechtliche Fragen betreffen. In Diskussionsrunden können Fragen und Problemstellungen mit den Referenten erörtert werden.

 

Programmablauf

 

10:00 Uhr

Aktueller Stand MAR nach Abschlussbericht der ESMA

mit anschließender Fragerunde

Dr. Carolin Herkströter, Norton Rose

 

10.55 Uhr

 

Kurze Pause

 

11:00 Uhr

 

Zivil- und versicherungsrechtliche Ausgleichsansprüche bei Rechtsverstößen

mit anschließender Fragerunde

Dr. Harald Feiler, GSK STOCKMANN

 

 

 Preise

 

Die Teilnahme kostet 230 Euro für BVI-Mitglieder und 460 Euro für Nicht-Mitglieder, jeweils zzgl. MwSt. Der Kostenbeitrag enthält die Seminarunterlagen. 

 

 Zielgruppe

 

Für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse

■ ■

Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen

■ ■ ■

Für Teilnehmer mit speziellen Fachkenntnissen

  

 

 

 

Programmablauf folgt in Kürze.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite empfehlen:
Compliance - BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V.

*Pflichtangaben

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird der BVI die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung einer Seite im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird der BVI  die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.