GIPS-Tag

10. März 2020, 10:00 bis 16:00 Uhr

BVI
Bockenheimer Anlage 15
Frankfurt

FACHTAG  

 

Der deutsche GIPS-Tag hat sich weltweit als eine der größten Fachtagungen rund um das Thema Global Investment Performance Standards (GIPS®) etabliert. Er wird vom German Asset Management Standards Committee (GAMSC), einem Zusammenschluss von BVI, CFA Society Germany und DVFA, veranstaltet.

 

Der nächste GIPS-Tag erwartet Sie wieder mit abwechslungsreichen Vorträgen, Diskussionen und Workshops. Unter anderem planen wir ein Expertenpanel zu den Auswirkungen der jüngsten Aktualisierung der Standards („GIPS 2020“) auf Investoren, Asset Manager und Consultants. Einen Schwerpunkt bildet darüber hinaus das Thema Nachhaltigkeit im Asset Management: Wir geben Einblick in das aktuelle Regulierungsgeschehen, diskutieren Auswirkungen auf die Produktebene und erarbeiten anstehende Herausforderungen für die Performancemessung.

 

Workshops (finden zeitgleich statt)

Workshop 1: Einsteigerworkshop für Investoren und Asset Manager

Workshop 2: GIPS 2020: Spezialistenworkshop

Workshop 3: Herausforderungen der Performancemessung im Hinblick auf ESG

 

Auch abseits des Programms freuen wir uns auf intensive Diskussionen und Gespräche mit Ihnen.

 

 

 Preise

 

Die Teilnahme kostet 199 Euro für CFA-, DVFA- sowie BVI-Mitglieder und 299 Euro für sonstige Teilnehmer, jeweils zzgl. MwSt. Der Kostenbeitrag enthält Getränke, das Mittagessen und die Tagungsunterlagen. 

 

 Zielgruppe

 

Für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse

■ ■

Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen

■ ■ ■

Für Teilnehmer mit speziellen Fachkenntnissen

  

 

 

 

Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite empfehlen:
GIPS-Tag - BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V.

*Pflichtangaben

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird der BVI die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung einer Seite im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird der BVI  die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.