Änderungsrichtlinie zur Vierten EU-Geldwäscherichtlinie: Praktische Hinweise zur Umsetzung der neuen geldwäscherechtlichen Vorgaben

18. November 2019, 13:00 bis 17:00 Uhr

BVI
Bockenheimer Anlage 15
Frankfurt

WORKSHOP

 

Mit dem Regierungsentwurf der Bundesregierung zum Geldwäschegesetz liegen neue geldwäscherechtliche Vorgaben auf dem Tisch. Was bedeutet das für die praktische Geldwäscheprävention in Kapitalverwaltungsgesellschaften, und wo bestehen Interpretations- und Handlungsspielräume? Inwieweit sind bestehende Organisationsrichtlinien, Arbeitsanweisungen, Prozesse und Hilfsmittel zu überarbeiten, damit diese im Einklang mit der zu erwartenden Aufsichtspraxis stehen? Im Mittelpunkt des Workshops stehen die Anforderungen an Kapitalverwaltungsgesellschaften beim KYC-Prozess (z.B. bei der Anforderung/Herausgabe von Steuer-IDs) sowie die neuen Pflichten im Zusammenhang mit dem Transparenzregister. Daneben werden ausgewählte Praxisfragen behandelt und Best Practice Tipps für die notwendigen Prozessanpassungen gegeben. Außerdem erhalten die Teilnehmer Informationen zu organisatorischen und technischen Einzelheiten zum Transparenzregister. Wie funktioniert eine Meldung von wirtschaftlich Berechtigten an das Transparenzregister? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, um Einsicht in das Transparenzregister nehmen zu können? Welche Neuerungen wird es nach der Umsetzung der Änderungsrichtlinie zur Vierten EU-Geldwäscherichtlinie in Bezug auf das Transparenzregister geben?

 

 Preise

 

Die Teilnahme kostet 230 Euro für BVI-Mitglieder und 460 Euro für Nicht-Mitglieder, jeweils zzgl. MwSt. Der Kostenbeitrag enthält Getränke und die Seminarunterlagen. 

 

 Zielgruppe

 

Für Teilnehmer ohne Vorkenntnisse

■ ■

Für Teilnehmer mit Vorkenntnissen

■ ■ ■

Für Teilnehmer mit speziellen Fachkenntnissen

  

 

 

 

Programmablauf

 

 

13:00 Uhr

Neue geldwäscherechtliche Anforderungen für Kapitalverwaltungsgesellschaften (v.a. hinsichtlich KYC und Transparenz) – Teil 1

Alexandra Marconnet, Universal-Investment

Dr. Harald Feiler, GSK Stockmann

 

14:00 Uhr

Kaffeepause

 

14:15 Uhr

Neue geldwäscherechtliche Anforderungen für Kapitalverwaltungsgesellschaften (v.a. hinsichtlich KYC und Transparenz) – Teil 2

Alexandra Marconnet, Universal-Investment

Dr. Harald Feiler, GSK Stockmann

 

15:00 Uhr

Kaffeepause

 

15:30 Uhr

Das Transparenzregister in der Praxis

Kai Osenbrück, Bundesanzeiger Verlag

 

16:15 Uhr

Diskussionen

 

17:00 Uhr

Ende des Workshops

 


Die Anmeldefrist für die Veranstaltung ist leider abgelaufen.

Seite empfehlen

Sie möchten folgende Seite empfehlen:
Änderungsrichtlinie zur Vierten EU-Geldwäscherichtlinie: Praktische Hinweise zur Umsetzung der neuen geldwäscherechtlichen Vorgaben - BVI Bundesverband Investment und Asset Management e.V.

* Pflichtangaben

Mit der Inanspruchnahme des Services willigen Sie in folgende Vorgehensweise ein:

Ihre E-Mail-Adresse und die E-Mail-Adresse des Empfängers werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet - um den Adressaten über den Absender zu informieren, bzw. um im Fall eines Übertragungsfehlers eine Benachrichtigung zu übermitteln. Um einen Missbrauch dieses Services zu vermeiden, wird der BVI die Identifikationsdaten (IP-Adresse) jedes Nutzers der versandten E-Mail in Form eines E-Mail-Header-Record (X_Sent_by_IP) beifügen und für einen Zeitraum von zwei Monaten speichern. Sofern Dritte glaubhaft machen, dass sie durch die Versendung einer Seite im Rahmen dieses Services in ihren Rechten verletzt wurden, wird der BVI  die Identifikationsdaten zur Rechtsverfolgung herausgeben.

Ihre Daten werden verarbeitet.

Bitte warten Sie auf die Bestätigungsseite.

Der Zeitbedarf für das Hochladen der gewählten Dateien mit einer Größe von insgesamt {$CurrentTotalFileSize} wird mit ca. {$FileUploadEstimatedUploadTime} abgeschätzt.